Von Ellen Jilg Dipl.-Wipäd. (Univ.) Journalistin | 18.07.2019

Klassik am Odeonsplatz 2019-Petrus sei Dank!

Klassik am Odeonsplatz
Konzert mit Dirigent Alan Gilbert und Sopranistin Reneé Fleming
Foto: Marcus Schlaf, 13.07.2019

30 Minuten vor Konzertbeginn prasselte am Samstag, den 13.07. ein heftiger Regenschauer auf den Odeonsplatz in München und die schon anwesenden Besucher zogen eilig die mitgebrachten bzw. kostenlos verteilten Regencapes über, spannten die Schirme auf oder flüchteten in Hauseingänge oder die U-Bahnstation. Auch die Sitzplätze waren nass und der Konzertbeginn sollte sich um etwa 10 Minuten verschieben. Aus zehn Minuten wurden schließlich dreißig, aber dann hatte auch Petrus ein Einsehen mit den Klassikfans und der erste Teil des Klassik-Wochenendes konnte gegen 20:30 Uhr beginnen.

Die Sopranistin Renée Fleming, sie ist auf den großen Opernbühnen dieser Welt zu Hause und war u.a. auch Teil des Rahmenprogramms bei der  Amtseinführung von Barak Obama, und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Alan Gilbert begeisterten mit Musik u.a. von Peter Tschaikowsky und Leonard Bernstein.

Die anwesenden 8.000 Besucher schickten noch gelegentlich skeptische Blicke in den Münchner Abendhimmel, aber bis auf ein paar Tropfen blieb es den restlichen Abend über weitgehend trocken.

Optisch bietet der Odeonsplatz am südlichen Ende der Ludwigstraße mit der Feldherrnhalle – hier fanden 100 Musiker ein trockenes Plätzchen – der Theatinerkirche, dem angrenzende Hofgarten und dem Siegestor im Rücken eine beeindruckende Kulisse. Der anwesenden Klassikfreunde ließen sich den Kunstgenuss dann auch weder durch das feuchte Nass von oben, noch das leise Knistern der Regencapes oder das gelegentlich in der Ferne zu hörende Geräusch einer Polizeisirene verderben. Logisch, dass „Klassik am Odeonsplatz“ auch am Sonntag wieder ausverkauft war. Ellen Jilg, Dipl.-Wipäd.(Univ.)

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter