Malediven – OZEN by atmosphere

5 Sterne

Malediven – OZEN by atmosphere

Wer noch nie auf den Malediven war, dürfte bei der Auswahl des passenden Resorts so seine Mühen haben. Alle locken mit weißen Stränden und türkisblauem Wasser, mit netten Villen zu Wasser und zu Lande. Das erste Kriterium zur Auswahl des passenden Refugiums könnte durchaus eine einfache Anreise sein. Denn was viele vergessen: Die 1196 Inseln der Malediven erstrecken sich von Nord nach Süd auf einer Länge von 760 Kilometern. Wer demnach in Malé (derzeit noch der einzige internationale Flughafen der Malediven) ankommt und nicht nochmals in eine Linienmaschine umsteigen möchte um weitere 1,5 Stunden bis in den südlichen Teil zu fliegen, ist zum Beispiel mit einer 45 minütigen Fahrt ins OZEN gut beraten. In einem Speedboat der Extraklasse, das ganz schwerelos über welche Wellen auch immer gleitet. Aber das ist nur einer der vielen Gründe warum man sich für das Ozen entscheiden kann.

Und jetzt kommt die wirklich herausragende Eigenschaft des Ozens zur Sprache – es folgt dem Indulgence Plan. Einem Premium All Inclusive Programm, bei dem alles und wirklich alles an Leistungen inkludiert ist. Wie der Champagner auf dem Landungssteg, jedes Essen, jeder Cocktail, jeder Cappuccino. Alles, was wir an zusätzlichen Ausgaben in anderen Resorts im Zaum gehalten haben, dem darf hier nun freier Lauf gelassen werden. Und diese Unbeschwertheit, dieses sich dem Urlaub hingeben können ohne ständig nachrechnen zu müssen ob jetzt irgendwas teuer oder billig ist, ob irgendwas noch drin ist oder ob man es doch lieber lässt, kann man allen Gästen des Ozen, die uns so begegnen ansehen: Im Ozen wird gelacht. Freudestrahlend gegrüßt, sich lächelnd begegnet. Wohlgemerkt die Gäste untereinander. Beim Team wäre es ja selbstverständlich. Hier herrscht also Freude. we-take-it.com war dort!

Infos unter www. ozen-maadhoo.com

Arrival 00:05

Es ist heiß auf den Malediven. So will man das, so soll das sein. Wenn man am Strand liegt, barfuß herumspaziert, sich am Pool räkelt oder im Wasser planscht, ist das auch ganz wunderbar so. Aber nicht am Flughafen. Nach einer langen Anreise. Wie wunderbar also, dass wir sofort nach Ankunft am Flughafen in Male vom herzlichen Team des OZEN auf deren Yacht gebracht werden. Bestens klimatisiert und mit erfrischendem Wasser aus vorbildlichen Glasflaschen ausgestattet. Wir erfreuen uns so auch umgehend an den kalten aromatisierten Handtüchern, genießen die sanfte Loungemusik und tauchen schon mal ein, in das Video des Ozen, das auf mehreren Bildschirmen der Yacht bereits das Paradies verheisst. Trotzdem – 45 Minuten im Boot können lang werden. Im Speedboat des Ozen nicht. Es präsentiert sich erhaben, ruhig und als echte Auszeit vom hektischen Treiben an Malés Flughafen. Aufgereiht steht das gesamte Team des Ozen am Steg, in der Mitte bereits der Champagner auf Eis gelegt, Cocktails in den herrlichsten Spektralfarben und ein mehrstimmiges „Welcome to Ozen“ umfangen uns. Kleine liebevoll gefertigte Ketten aus Bananenblättern werden uns um den Hals gelegt, wieder kühlende Handtücher, Händeschütteln, Anstossen. Wir sind VIPs. Zumindest wurde dieser Status bei uns hier eingetragen. Wir erhalten eine Sonderbehandlung. Wie jeder Gast, der öfters hierherkommt oder jemand, der eine der ganz großen Suiten bucht. Wie die Ozen Water Suite.

Staying 00:18

Beach Villa

Wir haben uns für Beachvillen entschieden. Mit Pool. Um den paradiesischen Traum in Gänze leben zu können. Attraktiv in Erdfarben gehalten, durch Rot- und Gelbtöne sowie spezielle Lichtinstallationen gekonnt in Szene gesetzt. Weitläufig mit großen Bädern und Outdoorbadezimmern, mit eiförmigen Badewannen mit duftenden Ingredienzien im Wasser und mit Rosenblättern bedeckt. Sofort stürzen wir uns auf die Minibar um noch etwas ungläubig zu kontrollieren ob nicht doch irgendwo der Haken wartet. Aber auch hier: Tatsächlich bestens bestückt mit edlen Weinen im eigenen Weinkühlschrank, mit Champagner, Bier, Softdrinks und auch Knabbereien. Zum Welcome wurde noch ein Fläschchen eisgekühlter Champagner bereitgestellt und mit appetitlichen Grüßen aus der Küche garniert. Tee, Kaffee. Alles da. Wir umarmen uns und hüpfen vor Freude.Übertrieben, möchte man denken. Aber wer schon einmal für ein Glas Schampus bis zu 120 Dollar (Perrier Jouet) bezahlt hat, hüpft, wenn er plötzlich über so viele Flaschen wie er möchte verfügen kann. Denn der Villenpreis im Ozen ist en groß genauso hoch wie in anderen Resorts. Nur dass hier eben nichts mehr on Top kommt. we-take-it.com war dort!

Restaurants 02:32

Inkludiert auch der Besuch in den À la Carte Restaurants. So kann man eine köstliche Mahlzeit im „M6m“ genießen, dem ersten Unterwasser-Restaurants des Malé-Atolls. In sechs Metern unter der Meeresspiegelhöhe verwöhnen exzellente Köche mit delikater, moderner Seafood-Küche während man selbst von einer unberührten, türkis strahlenden Lagune und der atemberaubenden, maledivischen Unterwasserwelt umgeben ist. Wir wählen aber zunächst den Chinesen, das „Peking“. Es soll herausragend sein, wurde uns berichtet. Was uns dort auf Anhieb gefällt: Man kann sich von allen Gerichten eine Miniportion geben lassen. So hat man die Möglichkeit alles zu probieren. Und so ergehen wir uns im Ahh und Ohh bei hauchzarten, sanft würzigen DimSums, bei Scampi in einer Granatapfel-Orangensauce, bei Hähnchen süß-sauer und Beef Tenderloin. Am nächsten Tag bereitet uns der Chefkoch der Insel das wohl zarteste Steak unseres Lebens persönlich zu, wir baden in einem Meer aus delikaten Vorspeisen, degustieren Fisch, der auf der Zunge zergeht. Am Abend wartet das OZEN mit einer Maledivian Night auf uns, wie immer einmal die Woche, alle Gäste und Team in traditionelle Tücher des Ozen gehüllt, diverse Kochstationen, Live-Musik. Gefühl? Familie! Zuhause. Angekommen. Als wäre es nie anders gewesen.

Übrigens gibt es hier ein Frühstück mit einem Buffet, das gut und gerne vieles in den Schatten stellt!

Spa

Auch das Elena-Spa des Ozen überzeugt auf ganzer Linie. Mit auf persönliche Bedürfnisse zugeschnittenen Treatments. Die vorher im Team beratschlagt werden, um einem größtmögliche Erfüllung zukommen zu lassen. So stark oder sanft, wie man es eben braucht. Entspannung setzt ein. Jetzt noch einen Drink im Daybed am Pool. Schöner kann es im Himmel wohl auch kaum sein.

Excursions

Tauchen und schnorcheln? Sunset-Cruise? Glasbodenboot? Fällt Ihnen noch etwas ein, was Sie gerne machen würden? Ja – alles vorhanden im Ozen! Und vieles davon wieder im Indulgence Plan inkludiert! Das Hausriff ist großartig!

Newsletter