WE-TAKE-IT beschnuppert den neuen Bentley Continental GT

Die dritte Generation des neue Bentley Continental GT macht einiges anders, als seine Vorgänger. Leichter, noch stylischer und gleich nochmals dynamischer, präsentiert sich das ultimative Designwunder.

„Diamonds are forever“ könnte das Motto des neuen Bentley Continental GT geheißen haben, so funkelnd und brillant zeigen sich Scheinwerfer, Armaturen, Luftauslässe aber auch Sitze, jeder davon mit exakt 712 Stichen zum innovativen Prachtstück erhoben. Sämtliche Bentleys sind nebenbei bemerkt, irgendwie Einzelstücke, da jeder nach wie vor in vielen Schritten der Handarbeit gefertigt wird. Wie zum Beispiel die Nähte des Leders der Mittelkonsole, die zunächst mit Gabeln vorgestochen werden, um dann in minutiöser Kleinarbeit per Hand nachgenäht zu werden. Und wo wir schon so schön bei der Mittelkonsole sind: Diese ist so gestaltet, dass sie in ihrer Gesamtheit an die Flügel des Bentley Logos erinnert, die einen derart umfangen, dass man sich bestens ins Fahrzeug integriert fühlt. Ein bisschen Flair à là James Bond und mit einer großen Portion Geheimagentenfeeling versehen, ist das neue drehbare Display in der Mittelkonsole. Per Druck auf den Startknopf des Fahrzeuges, dreht sich das edle Holzpaneel um seine eigene Achse und ein 12,3 Zoll Bildschirm kommt zum Vorschein. Dann kurz auf „Screen“ gedrückt, dreht sich das Paneel weiter und bringt drei analoge Rundinstrumente in’s Rampenlicht: Ein Thermometer, einen Kompass und einen Laptimer. Stilvoller kann ein Fahrer-Cockpit wohl kaum konzipiert sein. Willkommen im ersten Bentley mit volldigitalisierten Armaturen.

Der neue W12 Motor mit 625PS und einem Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe, an Stelle der bisherigen Wandler-Automatik, lässt das elegante, wenngleich ungemein massive Geschoss in 3,7 Sekunden auf 100 Stundenkilometer schnellen. Was eine halbe Sekunde schneller bedeutet, als beim Vorgängermodell. Die 900 Newtonmetern stehen schon bei 1350 Touren zur Verfügung und zeigen, dass der Bentley Continental GT Sportwagenwerte der Extraklasse aufweist. Im sechsten Gang sind bis zu 330 Stundenkilometer möglich. Natürlich nur auf freier Strecke und natürlich nur für die Rennfahrer unter uns. Für ein Rennfahrgefühl sorgt ab der ersten Minute die Lenkung, die schneller und direkter reagiert und so das perfekte Maß an Kontakt zur Fahrbahn sicherstellt. Der Motor ist weiter hinten positioniert und optimiert mit seinen 30 Kilogramm weniger Gewicht, die Gewichtsverteilung. Obendrein zeigt der neue Grand Tourism Spitzenwerte im Luftkanal. Hierzu wurde seine Vorderachse um 13,5 cm nach vorne versetzt und die Haube wurde denkbar flach und ein gutes Stück länger konstruiert. Es offenbart sich eine Straßenlage – vom Allerfeinsten.

Damit auch optimal gebremst werden kann, sind die größten Bremsscheiben, satte 420 Millimeter groß, verbaut, die so sonst in keinem Automobil stattfinden. Auch die gewohnte 40:60 Kraftverteilung auf die Räder wurde von einem aktiven Allradantrieb abgelöst, der je nach Fahrmodus und Fahrsituationen schnell und individuell auf alle vier Räder anspringt. Natürlich verfügt der Continental GT über jedes erdenkliche Assistenz-System, wie einen Spurhalte-Assistenten oder einen Park-Asssistenten um nur zwei der enormen Auswahl zu nennen.

Unverkennbar ist der Bentley Continental GT natürlich durch seinen imposanten Kühlergrill und die klassischen vier Scheinwerfer, die ellipsenförmigen Rücklichter, die sich im Design sogar beim Auspuff wiederholen. Stylischer geht es kaum! Aber auch das „Innen“ gibt jede Menge Anlass zu träumen. Mit 18-fach verstellbaren Sitzen, diese mit Massagefunktion, Heizung und Belüftung, bequem, wie irgendein Sessel oder eben Sitz dieser Welt nur sein kann. Mit besagten drehbaren Displays, mit verchromten Armaturen, im Diamantschliff gehalten, mit seinem Duft von edelstem Leder und seiner Atmosphäre des größtmöglichen Luxus. Ein Gefühl sofortiger Erhabenheit, gepaart mit ultimativem Komfort, so bequem und einladend, wie es nur ein feudales Wohnzimmer vermitteln würde.

Und wie es eben so ist bei Bentley: Es geht immer noch ein bisschen mehr. So kann man sich seinen Bentley selbstredend im höchsten Maße individualisieren lassen. Auch gerne in Gelb mit Lila falls gewünscht, blattvergoldet oder in entzückendem Rosa gehalten und das durch und durch. Natürlich nur gegen einen Aufpreis. Aber wenn es das Herz nun mal vorgibt und der Geldbeutel hergibt: Man muss seine Träume schon leben!

www.bentleymotors.com

Newsletter